Sofortkontakt zur Kanzlei

Alle Beiträge zum Stichwort: Insolvenzverfahren

Alternativtext

Restschuldbefreiung nach drei Jahren und präventive Restrukturierungsrahmen

Von der Restschuldbefreiung nach drei Jahren profitieren in der Privatinsolvenz derzeit nur die wenigstens Schuldner. Spätestens 2022 werden aber grundsätzlich alle Schuldner nach drei Jahren von ihren verbleibenden Schulden befreit. Außerdem werden Unternehmer die Möglichkeit bekommen, schon vor Stellung eines Insolvenzantrags unter einem gesetzlichen Schutzschirm zu sanieren.

31.12.2019
Beitrag lesen

Insolvenz des Autohauses Dirkes - Nina Haverkamp in der WDR Lokalzeit Köln

Zusammenfassung des Interviews mit Nina Haverkamp in der WDR Lokalzeit zur Insolvenz des Autohaus Dirkes:

15.08.2019
Beitrag lesen

Löschen einer Gesellschaft aus dem Handelsregister ohne Sperrjahr

Das Löschen einer Gesellschaft aus dem Handelsregister kann auch kostengünstig ohne Liquidation und ohne Sperrjahr erfolgen. Die Voraussetzungen werden im Beitrag erläutert.

29.01.2019
Beitrag lesen

Insolvenz des Mieter - welche Rechte hat der Vermieter?

Welche Rechte hat der Vermieter bei insolventen Mietern? Die Fragen hierzu hat Nina Haverkamp als Expertin zum Insolvenzrecht dem Immobilienportal "immowelt.de" beantwortet.

07.08.2018
Beitrag lesen

Schuldner in der Insolvenz und häufige Irrtümer

Im neuen Beitrag zur Serie der häufigsten Insolvenzirrtümern zeigen wir drei Beispiele aus Sicht des Schuldners. Diese Beispiele behandeln die Dauer des Insolvenzverfahrens, den Umfang der Restschuldbefreiung und die Voraussetzungen zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens.

05.11.2017
Beitrag lesen

Gläubiger im Insolvenzverfahren vergessen?

Was passiert wenn der Schuldner bei der Aufstellung des Gläubigerverzeichnisses einen Gläubiger vergisst? Die Versagung der Restschuldbefreiung oder bleibt die Forderung bestehen? Mehr dazu erfahren Sie hier:

26.11.2016
Beitrag lesen

Insolvenz und die Selbstständigkeit

Die Insolvenz kann Chancen für einen Neuanfang bieten und dem insolventen Schuldner trotzdem die Möglichkeit lassen, eine selbstständige gewerbliche Tätigkeit auszuüben. Welche Vorteile sich hierbei ergeben und welche Rechte der Insolvenzschulder bei einer freigegebenen Selbstständigkeit hat, erfahren Sie im neuen Blog zum Insolvenzrecht.

02.10.2016
Beitrag lesen

Schadensersatz wegen Kündigung im Insolvenzverfahren

Kündigt der Insolvenzverwalter einem Arbeitnehmer im Insolvenzverfahren nach § 113 InsO, kann dem Arbeitnehmer ein Anspruch auf Verfrühungsschadensersatz zustehen. Kündigt der Arbeitnehmer selbst, kann dies für ihn weitreichende Folgen haben. Wann dem Arbeitnehmer ein Schadensersatzanspruch zusteht und wie er ihn geltend machen kann lesen sie hier:

06.07.2016
Beitrag lesen

Die Direktversicherung in der Insolvenz des Arbeitgebers

Die betriebliche Altersvorsorge in der Insolvenz des Arbeitgebers. Wann verlieren Arbeitnehmer ihren Anspruch auf die betriebliche Altersvorsorge und worauf können Arbeitgeber bei der vertraglichen Ausgestaltung achten.

05.07.2016
Beitrag lesen

Anfechtung von einem Geschenk im Insolvenzverfahren

Ein Geschenk kann in der Insolvenz unter Umständen auch noch vier Jahre später vom Insolvenzverwalter durch Anfechtung zurückgefordert werden. Wo die Obergrenze liegt und mit welchen Summen diese Grenze pro Anlass und pro Jahr bemessen wird, erfahren Sie hier.

16.05.2016
Beitrag lesen