Sofortkontakt zur Kanzlei

Alle Beiträge zum Stichwort: Werkvertrag

Heimarbeit auch bei qualifizierter Tätigkeit im Home-Office

Das Bundesarbeitsgericht hat in BAG 9 AZR 305/15 entschieden, dass Heimarbeit auch bei einer qualifizierten Tätigkeit als Programmierer, Entwickler, Ingenieur oder Berater vorliegen kann, wenn die Tätigkeit im Wesentlichen frei und selbstbestimmt - zum Beispiel im Home-Office - ausgeführt wird.

05.06.2018
Beitrag lesen

Urlaub bei Scheinselbständigkeit – EuGH C 214/16

In EuGH C 214/16 hat der Gerichtshof entschieden, dass Arbeitnehmer, die als Scheinselbständige beschäftigt sind, Urlaubsanspruch haben und diesen unter Umständen auch für weit zurückliegende Jahre einklagen können.

05.03.2018
Beitrag lesen

Scheinwerkverträge und Arbeitnehmerüberlassung

Die Bestimmungen des AÜG zur Regelung der Arbeitnehmerüberlassung (Leiharbeit) werden häufig mit Scheinwerkverträgen umgangen. Wann ein Werkvertrag ein Scheinwerkvertrag ist und was eigentlich die verdeckte Arbeitnehmerüberlassung ist, erfahren Sie in folgendem Beitrag:

06.08.2016
Beitrag lesen

Handwerker: Nina Haverkamp als Expertin bei RTL

Die Handwerker und Fragen zum Kostenvoranschlag, unnötigen Kosten und der Abnahme von schlecht verbauten Fenstern waren Gegenstand in der RTL Sendung "Guten Morgen Deutschland". Die Kölner Rechtsanwältin Nina Haverkamp war hierzu erneut als Expertin im Vertragsrecht geladen. Nina Haverkamp beantwortet die Fragen des Kölner Senders und gibt wertvolle Tipps zum Umgang mit Handwerkern

22.03.2016
Beitrag lesen

Arbeitsvertrag oder Werkvertrag? Bestehen von Scheinselbständigkeit?

Arbeitsvertrag, Werkvertrag und freier Mitarbeitervertrag regeln den Austausch von Geld gegen Leistung. Die nicht unerheblichen Sozialbeiträge auf Arbeitsverträge machen abweichende Vertragsgestaltungen für beide Seiten attraktiv. Das Entstehen eines Arbeitsverhältnisses kann durch falsche Gestaltung aber nicht verhindert werden. Der Beitrag erläutert die Abgrenzungskriterien zwischen den unterschiedlichen Vertragsarten und erläutert die rechtlichen Konsequenzen einer fehlerhaften Einstufung [...].

15.07.2014
Beitrag lesen

Neue Rechtsprechung zur Schwarzarbeit

Schwarzarbeit hat viele Tücken. Sie ist ein Betrug am Staat, dem dadurch Umsatzsteuern und/oder Einkommenssteuern sowie Sozialversicherungsbeiträge vorenthalten werden. Demgemäß ist Schwarzarbeit durch das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes verboten. Dennoch gab es hierzu in der Vergangenheit erstaunliche Rechtsprechung (...)

28.04.2014
Beitrag lesen