Sofortkontakt zur Kanzlei

Alle Beiträge zum Stichwort: Pfändung

Alternativtext

Das Pfändungsschutzkonto – was Sie wissen müssen

Das Pfändungsschutzkonto – was Sie wissen müssen

Das Pfändungsschutzkonto oder auch P-Konto ist ein normales Girokonto, das den Kontoinhaber in Höhe eines bestimmten Freibetrages vor Pfändungen durch die Gläubiger schützt. In diesem Artikel erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das P-Konto, vom Antrag bis zur Nutzung des Kontos.

29.07.2021
Beitrag lesen
Alternativtext

Ist das Kindergeld Pfändbar?

Hier erfahren Sie, wie Sie sich vor der Pfändung des Freibetrages und des Kindergeldes schützen.

02.05.2021
Beitrag lesen

Die Pfändungsfreigrenzen und die neue Pfändungstabelle 2019

Seit dem 01.07.2019 ist eine neue Pfändungstabelle in Kraft. Die maßgeblichen Werte wurden angepasst. Die aktuellen Pfändungsfreigrenzen (Grundfreibetrag) stellen wir Ihnen hier vor. Außerdem erklären wir, wie das pfändbare Einkommen berechnet wird und wie sich Unterhaltsverpflichtungen auswirken.

29.10.2019
Beitrag lesen

Die Vermögensauskunft (mit PDF-Formular zum Download)

Die Vermögensauskunft gibt Auskunft über die Vermögensverhältnisse des Schuldners. Hier finden Sie eine Erläuterung zur Vermögensauskunft sowie eine PDF-Datei als Muster bzw. Formular zum Download. Beigefügt sind auch die entsprechenden Ergänzungsblätter, das Vermögensverzeichnis für Gesellschaften sowie ein Merkblatt für den Schuldner.

19.06.2018
Beitrag lesen

Pfändungsfreigrenze und die neue Pfändungstabelle 2017

Seit dem 01.07.2017 ist eine neue Pfändungstabelle in Kraft. Die aktuellen Pfändungsfreigrenzen (Grundfreibetrag) stellen wir Ihnen hier vor. Außerdem erklären wir, wie das pfändbare Einkommen berechnet wird und wie sich Unterhaltsverpflichtungen auswirken.

07.07.2017
Beitrag lesen

Unpfändbare Zuschläge für Nachtschicht sowie Sonn- und Feiertage

Eine Wechselschichtzulage und Zuschläge für Nachtarbeit sowie Sonn- und Feiertage sind als Erschwerniszulage im Sinne des § 850a Nr. 3 ZPO unpfändbar. Warum das nach Auffassung des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg so ist, erfahren Sie hier.

17.03.2017
Beitrag lesen

Forderungsinkasso - Nachbesserung der Vermögensauskunft

Viele Schuldner versuchen den pfändbaren Betrag zu mindern, indem sie unrichtige oder unvollständige Angaben in der Vermögensauskunft (Vermögensverzeichnis) machen. Gläubiger müssen das nicht ohne Weiteres hinnehmen, sondern haben häufig einen Nachbesserungsanspruch. Worauf Sie achten müssen, erfahren Sie hier

28.07.2016
Beitrag lesen

Hausrat in der Insolvenz

Ob der Hausrat des Schuldners in der Insolvenz der Pfändung unterliegt, richtet sich vor allem nach dem Wert des Gegenstandes und der Notwendigkeit seiner Verwendung. Viele Gegenstände sind jedoch bereits gesetzlich unpfändbar. Lesen Sie, worauf es ankommt:

21.11.2014
Beitrag lesen

Das Haustier im Insolvenzverfahren

Viele Schuldner haben Angst, im Insolvenzverfahren ihr Haustier zu verlieren. Normalerweise dürfen Schuldner allerdings ihr geliebtes Tier behalten. Allerdings gibt es auch Ausnahmen, vor allem bei wertvollen Tieren und bei der Tierzucht. Einzelheiten entnehmen Sie unserem neuen Beitrag zur Pfändung von Haustieren in der Insolvenz:

07.11.2014
Beitrag lesen