Sofortkontakt zur Kanzlei

Alle Beiträge zum Stichwort: Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis – kein Anspruch auf Dankes- und Wunschformel

Eine positive Abschlussformel (Schlussformel) wertet ein Arbeitszeugnis auf. Aber kann der Arbeitnehmer beste Wünsche für die berufliche und private Zukunft oder eine Danksagung des Arbeitgebers im Arbeitszeugnis verlangen? Die Antwort finden Sie in unserem neuen Blog zum Arbeitsrecht.

05.12.2016
Beitrag lesen

Das Zwischenzeugnis im Arbeitsrecht

Welche Bedeutung und welchen Inhalt das Zwischenzeugnis im Arbeitsrecht hat und wann überhaupt ein Anspruch auf Erteilung eines Zwischenzeugnisses besteht, erfahren Sie hier.

29.04.2016
Beitrag lesen

Die Note im Arbeitszeugnis

Die richtige Note im Arbeitszeugnis ist wichtig für den weiteren Karriereweg. Wer trägt im Streitfall die Beweislast für eine gute oder auch schlechte Note im Arbeitszeugnis. Lesen Sie die wichtigsten Punkte und außerdem die aktuelle Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts.

22.11.2014
Beitrag lesen

Abschlussformel - Besteht ein Anspruch auf gute Wünsche im Zeugnis?

Es gibt viel Leid mit der Zeugnisformulierung. Grundsätzlich besteht Anspruch auf ein durchschnittliches Zeugnis. Will der Arbeitnehmer ein besseres Zeugnis haben, muss er die dazu führenden Leistungen nachweisen, will der Arbeitgeber ein schlechteres Zeugnis erteilen, muss er nachweisen, dass der Arbeitnehmer schlechter als durchschnittlich war. Beides ist im Einzelfall schwierig. (...)

05.02.2014
Beitrag lesen

Zwischenzeugnis - besteht ein Anspruch auf Erteilung?

Grundsätzlich besteht ein Zeugnisanspruch erst bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses, § 109 GewO. Ausweislich der Rechtsprechung ist außerdem in folgenden Fällen ein Zwischenzeugnis zu erteilen: - Wechsel des Vorgesetzten - Versetzung in eine andere Abteilung - Absolvierung einer Weiterbildung - Längere Unterbrechung des Arbeitsverhältnisses durch z.B. Elternzeit - Arbeitsplatzsuche

05.02.2014
Beitrag lesen