Sofortkontakt zur Kanzlei

Lexikon des Arbeitsrechts - A

Lexikon des Arbeitsrechts
A

A wie Abfindung, Abmahnung, AGB, Altersteilzeit …

Abfindung

Besteht ein Anspruch auf eine Abfindung und wie hoch wird die Abfindung wohl ausfallen?

Abmahnung

Die Abmahnung im Arbeitsrecht. Welche Bedeutung hat sie und was kann man gegen eine Abmahnung unternehmen?

Abschlussformel

Die Abschlussformel im Arbeitszeugnis und der Anspruch auf positive Schlusssätze und Danksagung.

AGB

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen im Arbeitsrecht und im Arbeitsvertrag. Worauf achten und wann sind Klauseln unwirksam?

Altersversorgung

Die betriebliche Altersversorgung im Überblick und worauf Sie achten müssen, damit Sie am Ende nicht sogar weniger Rente zur Verfügung haben.

Arbeitgeberdarlehen

Das Arbeitgeberdarlehen und seine rechtlichen Besonderheiten. Alles zur Pfändung, den Zinsen, einer Kündigung oder der Rückzahlung.

Arbeitgeberhaftung

Die Haftung des Arbeitgebers für finanzielle oder gesundheitliche Schäden, die der Arbeitnehmer während der Arbeit erleidet.

Arbeitnehmer

Die Arbeitnehmereigenschaft sagt aus, wer als Arbeitnehmer im Sinne des Arbeitsrechts anzusehen ist. Denn viele arbeitsrechtliche Bestimmungen knüpfen an die Eigenschaft als Arbeitnehmer an.

Arbeitnehmerhaftung

Die Haftung des Arbeitnehmers für finanzielle Schäden, die der Arbeitnehmer während der Arbeit verursacht. Welcher Unterschied besteht zwischen leichter, grober und mittlerer Fahrlässigkeit? Wann muss der Arbeitnehmer sogar eine Abmahnung oder Kündigung befürchten.

Arbeitserlaubnis

Die Arbeitserlaubnis für Flüchtlinge und andere Asylsuchende wurde durch den Aufenthaltstitel ersetzt. Wer erhält diesen Aufenthaltstitel und wann dürfen Flüchtlinge in Deutschland arbeiten? Außerdem die Erklärung, was die Vorrangprüfung der Arbeitsagentur für Arbeit bedeutet.

Arbeitslosengeld für Geschäftsführer?

Der Geschäftsführer ist als Selbständiger nicht immer sozialversicherungspflichtig. Wann aber muss oder kann er dennoch in die Arbeitslosenversicherung einzahlen um Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben? Durch den fehlenden Arbeitnehmerstatus ergeben sich einige Besonderheiten beim Dienstvertrag für Geschäftsführer.

Arbeitnehmerüberlassungsgesetz

Das neue Arbeitnehmerüberlassungsgesetz 2016-2017 und wie die beabsichtigten Verbesserungen zur Überlassungshöchstdauer, Equal Pay oder Werkverträgen in der Praxis wieder ausgehebelt werden können.

Arbeitsunfähigkeit

Dauerhafte Arbeitsunfähigkeit durch Krankheit kann ein personenbedingter Kündigungsgrund sein. Wann darf der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer wegen Krankheit und Arbeitsunfähigkeit kündigen?

Arbeitsvertrag

Der Arbeitsvertrag und seine wichtigsten Klauseln - einfach und verständlich werden die wichtigsten Bestandteile erklärt. Zum Beispiel Angaben zur Kündigungsfrist, dem Gehalt, Wettbewerbsverbot, Vertragsstrafe, Sonderzahlungen, Arbeitszeit oder Ausschlussfristen.

Arbeitszeit

Wie lange dürfen Arbeitnehmer höchstens pro Tag und pro Woche arbeiten? Ist eine 60 Stunden-Woche gesetzlich zulässig? Wann gilt die Umkleidezeit als Arbeitszeit?

Aufhebungsvertrag

Wenn der Arbeitgeber und sein Arbeitnehmer das Arbeitsverhältnis einvernehmlich über einen Aufhebungsvertrag beenden, kann dies Auswirkungen auf den Anspruch auf Arbeitslosengeld haben.

Auftraggeberhaftung

Der Auftraggeber haftet den Arbeitnehmern seiner Auftragnehmer und deren Subunternehmer auf Zahlung des Mindestlohns. Darüberhinaus drohen sogar Bußgelder, wenn die Auftragnehmer des Generalunternehmers gegen das Mindestlohngesetz verstoßen.

Außerordentliche Kündigung

Die fristlose bzw. außerordentliche Kündigung ist an hohe Vorraussetzungen geknüpft. Welche sind das, damit die Kündigung wirksam ist?

Ausbildungsvergütung

Eine angemessene Ausbildungsvergütung schließt hohe Nachzahlungen des Arbeitgebers aus. Wann ist die Ausbildungsvergütung angemessen und Nachzahlungen ausgeschlossen?

Ausgleichsanspruch nach § 89b HGB

Wie wird der Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters berechnet und was sind die Voraussetzungen?

Ausgleichsquittung und Ausgleichsklausel

Die Ausgleichsquittung und die Ausgleichsklausel sind arbeitsrechtlich anerkannte Instrumente, um den Arbeitgeber nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses gegen Forderung des Arbeitnehmers abzusichern. Insbesondere bei einem Verzicht auf Kündigungsschutzklage kann die Ausgleichsklausel aber unwirksam sein.

Ausschlussfrist

Wann ist die Ausschlussfrist im Arbeits- oder Tarifvertrag wirksam und was muss beachtet werden? Was muss bei einer tariflichen Ausschlussfrist und der Bearbeitungszeit des Arbeitsgericht beachtet werden?