Inhouse-Seminare zu den Incoterms 2020

Wie zuvor in unserem Blog angekündigt, sind am 1. Januar 2020 die neuen Incoterms in Kraft getreten. Sie können das offizielle Regelwerk hier bestellen.
Die Incoterms sind weltweit anerkannte Regeln, die die Einhaltung einheitlicher Standards im internationalen Handelsgeschäft gewährleisten sollen. Sie werden von der Internationalen Handelskammer (International Chamber of Commerce – ICC) in Paris, meist im Zehn-Jahres-Rhythmus, herausgegeben. Die Incoterms beinhalten Regelungen über Vertrags- und Lieferbedingungen, die Kostenverteilung, die Risikoverteilung und die Sorgfaltspflichten zwischen den Vertragspartnern. Bei den Incoterms handelt es sich nicht um gesetzliche Regelungen, sondern um Bestimmungen, die nur dann Anwendung finden, wenn die Vertragsparteien sie vertraglich vereinbaren. Sie ersetzen also keinen Kaufvertrag, sondern werden nur Bestandteil von diesem.

Wann sich die Nutzung der Incoterms lohnt und welche Ausgestaltung Sie für sich wählen sollten, können Sie bei uns erfahren. Wir veranstalten regelmäßig Inhouse-Seminare zum Thema Incoterms. Sollten Sie an einem Seminar interessiert sein, sprechen Sie uns an. Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Die Fassung der Incoterms 2020:

Die seit dem 1. Januar 2020 gültige Fassung der Incoterms lautet wie folgt:

EXW – „Ex Works“ = Ab Werk
FCA – „Free Carrier““ = Frei Frachtführer
FAS – „Free Alongside Ship“ = Frei Längsseite Schiff
FOB – „Free On Board“ = Frei an Bord
CFR – „Cost and Freight“ = Kosten und Fracht
CIF – „Cost, Insurance and Freight“ = Kosten, Versicherung und Fracht
CPT – „Carriage Paid To“ = Frachtfrei
CIP – „Carriage, Insurance Paid To“ = Frachtfrei versichert
DAP– „Delivered At Place“ = Geliefert benannter Ort
DPU – „Delivered At Place Unloaded“ = Geliefert benannter Ort entladen
DDP – „Delivered Duty Paid“ = Geliefert verzollt

Hilfe bei handelsrechtlichen Fragen:

Im internationalen Handelsrecht ist Erfahrung und rechtliche Kompetenz gefragt. Unsere Anwälte sprechen aufgrund jahrelanger Erfahrung im internationalen Wirtschaftsverkehr fließend und rechtssicher Englisch. Frau Haverkamp berät Sie darüber hinaus auch gerne in der niederländischen Sprache. Gerne beraten wir Sie zu allen handels- und wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen.
Rechtsanwältin Nina Haverkamp ist Fachanwältin für Handels– und Gesellschaftsrecht sowie Fachanwältin für Insolvenzrecht. .
Vereinbaren Sie einen Besprechungstermin an den Standorten der Kanzlei AHS Rechtsanwälte in Köln oder Bonn oder auch eine telefonische Beratung.

 

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Anzahl: 5,00 von 5)
Sternen

Loading...

Verwandte Beiträge